Mittwoch, 25. November 2015

Emanzipation?

Ich halte nichts von emanzipatorischen Gedanken an einem Hochzeitstag. Sie sind an so einem Tag meiner Meinung nach fehl am Platz. Die Hochzeitszeremonie und die Feier mit family and friends ist eine so schöne Old-School-Geschichte. Warum diese Stimmung nicht aufgreifen und verstärken?

Ich sehe es ganz simpel: Ich will, dass auf meinen Fotos der Bräutigam stark, beschützend und selbstbewusst wirkt (kantig und eckig) und seine Braut hinreißend, feminin und sinnlich (fließend und kurvig).

Die zwei sollen wie Schwarz und Weiß sein, wie Yin und Yang. Zusammen das perfekte Ganze. 






www.Lenes-Photos.de



Mittwoch, 18. November 2015

Gut für die Seele














Ästhetik ist gut für unsere Seele. 

Schon in der Marketing Vorlesung, predigte unser Professor: Werbung darf alles, nur nicht Gewalt und Hässlichkeit zeigen. 

Leider haben die Marketing-Leute diese Auffassung in den vergangenen Jahren abgelegt, und versuchen die Aufmerksamkeit der Konsumenten auch mit Hilfe schockierenden Bildern  oder "Mut zur Hässlichkeit" zu erreichen.

Hässlichkeit tut niemandem gut. Und nein, Hässlichkeit liegt nicht im Auge des Betrachters. Man kann sie objektiv an körperlichen Reaktionen der Betrachter messen.

Ich werde auch weiterhin  versuchen meine Ansprüche im Hinblick auf  Ästhetik beizubehalten. Suchen wir nicht alle nach dem Gefühl des Glücks? In der Ästhetik kann man es finden.





www.lenes-photos.de


Mittwoch, 11. November 2015

Stehen und schauen



Die Welt dreht sich immer schneller und schneller. Viele Menschen verlieren dabei den Überblick und jagen weiter der Zeit nach, dem Erfolg und der Zufriedenheit. 

Die Philosophen sind der Meinung, dass wir anhalten sollen. Stehen bleiben, sich umschauen und sich an den kleinen Dingen des Lebens freuen sollen, so wie unsere Kinder, die sich über einen reifen Apfel am Baum freuen können oder über die Wasserpfütze auf der Straße. 

Viele Menschen haben aber verlernt was zu sehen, wenn sie stehen bleiben. 

Die Philosophen sagen, dass Fotografen, Künstler, Tänzer, Schauspieler uns helfen wieder die kleinen Dinge des Lebens zu sehen. 

Den roten Apfel, die Verbundenheit und Liebe von zwei Menschen oder so etwas Simples und Perfektes wie einen Regentropfen.




www.lenes-photos.de

Mittwoch, 16. September 2015

Sarahs Hochzeit

Natürlich habe ich bei jeder Hochzeit meine Lieblingsfotos. 

Es sind Fotos, die mein Herz höher schlagen lassen, und darum geht es doch! Es geht darum, dass der Fotograf wirklich Vergnügen an seiner Arbeit hat und das nicht nur am Tag der Hochzeit hinter der Kamera, sondern auch danach, bei der deutlich zeitaufwendigeren, einsamen Nacharbeit im Büro.

Jede Hochzeit hat einen anderen Unterton, eine andere Schwingung. Ich warte dann immer vor dem Monitor, dass die Bilder mit mir sprechen und mir sagen, wie sie es gerne hätten ;-) Und ja, ich kann sagen, sie kommunizieren mit mir. Hört sich das jetzt schräg an? Egal.

Wenn ich die Fotos der Trauung, des Sektempfangs oder der Feier bearbeite, dann mache ich das effizient, professionell und kundenorientiert. Wenn ich allerdings die Fotos vom „Braut-und-Bräutigam-Shooting“ bearbeite, dann merke ich wie ich immer näher an die Monitore rücke und quasi in die Fotos hineinkrieche. Für mich ein gutes Zeichen dafür, dass mir gefällt, was ich da sehe und mache.

Hier eine kleine Auswahl meiner Lieblingsfotos von Sarahs Hochzeit.










 

www.Lenes-Photos.de




Freitag, 24. Juli 2015

Getting ready

Mein Lieblingsteil an einer Hochzeit ist das Shooten vom "Getting ready". 
Wir sind dann nur Frauen unter uns. 
Die Stimmung erwartungsfroh aber ruhig. 
Die Braut nippt noch ein wenig am Sektchen. Die Visagistin hantiert mit ihren Pinselchen. Die Kamera klickt leise und macht sich warm für den restlichen Tag.











www.lenes-photos.de





Dienstag, 30. Juni 2015

Let's get connected

Als ich damit begann fürs Fotografieren Rechnungen zu schreiben, war mir noch lange nicht klar, was genau ich am liebsten fotografierte. Aber mit den Jahren wird es mir immer klarer. Es sind die Emotionen, die unsichtbaren Verbindungen. Die Pärchen. :-)





Ich denke, das ist der schönste Job der Welt, wenn man für etwas, das man liebt bezahlt wird.  Aber vor allem, wenn man Kunden hat, die einem so schnell vertrauen, dass sie sich öffnen und mich hineinlassen in ihre Beziehung. Und sei es nur für einen Moment.


www.lenes-photos.de




Samstag, 20. Juni 2015

Mélanie & Pit

Das Shooting mit Mèlanie und Pit fand an einem typisch deutschen Tag statt: leicht windig, kurz vor Regen und für die Jahreszeit viel zu kalt.
Wir haben erst gar nicht versucht ohne Jacken zu shooten. Aber ich finde, die Fotos sind trotzdem herzerwärmend geworden. :-)




Wir haben Mélanie in eine dicke weiße Wolldecke gewickelt, denn sie klapperte mit den Zähnen vor Kälte. So eingekuschelt konnten ich dann ein paar schöne entspannte Closeups machen.




Es wurde viel gekuschelt bei diesem Shooting, nicht nur um die Kälte zu bekämpfen ;-)



Es ist zwar schwierig für mich zu verstehen, wenn die Luxemburger untereinander sprechen, aber sie sind immer so nett und schwätzen mit mir Deutsch. Ich mag dieses sprachbegabte kleine Völkchen. Und diese beiden hier mag ich ganz besonders.


www.lenes-photos.de






Freitag, 5. Juni 2015

Hüte

Ich liebe Hüte und finde es sehr schade, dass sie meine Frisur platt legen und ich sie daher nicht so oft trage, wie ich möchte.
Damit ich aber meiner HutVorliebe nachgehen kann, setzte ich den meisten meiner weiblichen FotoKunden beim Shooting mal schnell einen Hut auf.

Lasst uns mehr Hut tragen, Ladies!




www.lenes-photos.de