Mittwoch, 1. Oktober 2014

The story behind the picture (Business Photography)

Wie einige von euch wissen, habe ich mich als Studentin (lang lang ist es her) schwerpunktmäßig mit dem Fach Marketing beschäftigen sollen und nicht so sehr mit Reisen und Mode. Aber ich finde eine ausgewogene Mischung macht’s. Und mein Job in der FashionWelt damals hat mir so viel gebracht, das hätten mir die guten Professoren im Hörsaal am Vormittag nie verklickern können.

Da ich heute nicht nur Fotografin sondern auch Unternehmerin bin (FAIR PAIR - Die AuPair Agentur, Relocation Services - Coming to Trier/Luxembourg), liegt mir das Fotografieren für meine Business-Kunden sehr am Herzen. 
Denn wir wissen ja alle, ein Foto des Unternehmens / Produktes / Personals sagt mehr als 1000 Worte. Letzte Woche war ich mal wieder für den IRT in Föhren unterwegs. 
Und wie ich unterwegs war! Trotz meiner latenten HöhenAngst bin ich in schwindelerregende Höhen auf Gerüsten geklettert, um einen besseren Überblick vom Geschehen auf der Großbaustelle in Föhren haben zu können. 
Die Jungs vom Bau haben seltsam geguckt, aber mich gewähren lassen. Nett von ihnen. Ist nicht selbstverständlich, das weiß ich.





www.lenes-photos.de

Samstag, 27. September 2014

Mein Tipp für Bräute heute (4)

Mein Tipp für Bräute heute: Entscheidet euch für ein "Color scheme"

Beim Kennelerntermin frage ich meine Brautpaare immer, ob es ein, zwei oder drei Farben gibt, die für die Hochzeit wichtig sind, ob es also einen „color scheme“ gibt. 
Die Herren schauen mich dann immer fragen an, aber die Ladies wissen was ich meine. 

Die Entscheidung für eine bis drei Farben ist nicht nur eine ästhetische Geschichte sondern vor allem eine immense Vereinfachung für euch. Wenn ihr euch für die Farben entschieden habt, dann könnt ihr alle anderen Farben und Töne ignorieren und euch so schneller für Deko, Papier, Servietten, Blumen etc. entscheiden, denn dann fällt schon mal mindestens 50 Prozent der Auswahl weg. 
Und das  erleichtert!


Macht es euch also einfach und entscheidet euch für ein „color scheme“ (Wie sagt man sowas eigentlich auf Deutsch? Farbspektrum? Nein, das ist nicht dasselbe. Hm…)







www.lenes-photos.de

Montag, 14. Juli 2014

Mein Tipp für Bräute heute (3)

Hochzeitsreise? Gleich nach der Hochzeit? Wie wundervoll! Und wo soll es hingehen? Südafrika? Dubai? Malaysia? Wie schön, ich komme gleich mit, denn mein Pass ist up to date! 
Und eurer? Vergesst nicht diese kleinen bürokratischen Fallen in der Euphorie der Hochzeitsplanung und schaut gleich mal nach dem Ablaufdatum von eurem Pass. 
Nicht dass euer Bräutigam allein fliegen muss!



Donnerstag, 10. Juli 2014

Mein Tipp für Bräute heute (2)

Hochzeitsplanung - Gut, ihr habt also eure Gäste eingeladen, sie haben alle zugesagt und nehmen den weiten Weg auf sich von Chicago, London, Südfrankreich, Madrid,….. Und sie kommen in Trier an. Wow! Der ältesten Stadt Deutschlands! Und ihr glaubt sie wollen nur euch sehen? Ich glaube nicht. Sie wollen mehr sehen! 
Macht doch ein kleines „What to visit in Trier“-Heftchen für sie. 
Zum Beispiel mit einer Einteilung in „Zeitzonen“. Wenn der Gast also 1 Stunde zur Verfügung hat, 2 Stunden, 3 Stunden etc., was er alles in dieser Zeit besichtigen kann. 
Und vergesst die Kinder und die Teenies nicht (wo ist der nächste Frozen-Yoghurt, der neue Dunkin Donut – die wollen nicht in ein normales Café ;-), die Porta-Nigra-Führung mit dem tollen Zenturio – ist nicht übel! Ich hab einen gesehen, der war echt sexy!).

Zeigt her eure Stadt! Ihr müsst ja nicht dabei sein! Ein modernes Fahrzeug weiß den Weg allein und die Wunder der Technik helfen auch dem Spaziergänger den Weg zu finden. Also schreibt schön alle Adressen genau auf, am besten auch mit der jeweiligen Homepage, so dass die lieben Verwandten und Freunde ihre Vorauswahl selber treffen können.

Immer schön an die Gäste vom Feste denken :-)






Dienstag, 8. Juli 2014

The story behind the picture (Sri Lanka)

Es ist früher morgen, Sri Lanka erwacht so langsam, der Dunst steigt auf. 

Wir fahren bereits eine halbe Stunde durch diese wunderbare Landschaft aus Wasser, bauschigen Bäumen, geschäftigen Wasservögeln, keine Menschen weit und breit – und dann er in seinem Kanu. 

Ich steige diesmal nicht aus, um das Foto zu machen. Wie ein fauler Tourist bleibe ich im Auto sitzen. Hat seinen Grund! Kurz zuvor habe ich ganz brav ein Foto „erarbeitet“ und bin dabei in sekundenschnelle von einer Horde wütender Ameisen angegriffen UND gebissen worden. Hab‘  ich erst gemerkt, als sie in meiner Hose waren. Das mach ich doch nicht zweimal am gleichen Morgen!


Mehr Fotos von Sri Lanka:



Montag, 7. Juli 2014

Mein Tipp für Bräute heute (1)

Alles was euch an Farben, Blumen, Dekorationen oder Stilrichtungen in Zeitschriften gefällt, rausreißen! 
Dabei muss es sich nicht nur um Hochzeitsthemen handeln, das kann auch die Farbe von dem tollen Auto sein, der Garten von einem Super-Star, das Kleid der Sängerin, die Teller aus der Kochzeitschrift. Ganz egal! Was euch anspringt und beflügelt einfach rausreißen. Mappe anlegen und zum Kennelerntermin zu mir oder zu dem Fotografen eurer Wahl bringen. 
Wir können nämlich anhand dieser Schnipsel ohne viele Worte sofort erkennen wohin die Reise gehen soll, wie euch euer Fest gefallen würde, wie ihr eure Fotos sehen wollt, also wie wir arbeiten sollen, damit ihr glücklich seid. 
Denn wenn ihr „Vintage“ sagt, muss ich nicht das gleiche darunter verstehen wie ihr. Also zeigt her eure Zeitschriften-Schnipsel, Mädels! 

P.S.: Für mich müssen sie nicht ordentlich geklebt sein! ;-)







Freitag, 30. Mai 2014

Kompliment der Woche

Seit Anfang Mai habe ich „mein Kompliment der Woche“ eingeführt. Die letzten gingen an AuPairs und Kunden von meiner AuPair-Agentur FAIR PAIR.

Mein Kompliment dieser Woche geht an meine weiblichen Foto-Kundinnen: an meine Bräute 2014. Es ist einfach wundervoll, wie sie mit mir an einem Strang ziehen und mich mit allem Informationsmaterial versorgen, das ich benötige: Sie schicken mir Fotos von ihrem Brautkleid, damit ich mir im Voraus überlegen kann, was ich alles mit der Braut in diesem Kleid fototechnisch anstellen kann (springen, liegen, sitzen, tanzen…), sie schicken mir die Gästelisten, damit ich einen Überblick über die Art der Gäste habe und diese dann zeitlich effizienter am Tag der Hochzeit fotografieren kann, sie schicken mir Deko- und Blumen-Inspirationen, damit ich in etwas sehen kann, welche Stilrichtung die Hochzeit haben soll.

Aber das was sie in diesem Jahr wirklich gut gemacht haben und worüber ich mich sehr freue, weil es meine Arbeit außerordentlich erleitert, ist Folgendes: Sie fahren einige Tage oder Wochen vor dem Termin die Locations für mich ab und machen Fotos (Sie wissen, dass ich zeitlich selbst leider nicht mehr dazu komme). Diese Fotos schicken sie mir dann via Whatsapp, so dass ich sehen kann, ob wir gute Wände dort haben, Stufen, Bänke, Blumen, außergewöhnliche Bäume, alte Tore, romantische Wege, etc. Ich weiß wirklich nicht, was man mehr tun könnte, um seinem Fotografen die Arbeit zu erleichtern. Denn anhand dieser Fotos kann ich mich vorbereiten und mit bereist einige Tage vor der Hochzeit Gedanken darüber machen, wie ich das Brautpaar dort ablichten kann, oder deren Gäste. Ich mache mir kleine Zeichnungen und bin so perfekt für den Hochzeitstag gerüstet. Kompliment meine Damen und ein Danke vom Herzen!


Freitag, 23. Mai 2014

Startschuss

Die Hochzeitssaison hat begonnen. 
Das bedeutet für uns Fotografen: kaum mehr ein freies Wochenende für die Familie, Fotobearbeitung bis spät in die Nacht, Akku-Ladegerät im Dauereinsatz, Nachkauf von Speichermedien, Angst bei Gewitter, dass der Computer einen Schlag bekommt, Telefonate mit den aufgeregten Bräuten, um sie zu beruhigen, und und und.

Das geht jetzt so bis in den September hinein. Nichts desto trotz will man es nicht missen, denn die Aufregung und Freude der Brautpaare springt auf einen selbst über und motiviert immer wieder neu.

Freut euch also auf viele schöne neue Hochzeitsfotos.


Heute möchte ich euch ein paar Impressionen von der Hochzeit von Anne und Johannes zeigen. An ihrem Tag hat es geregnet und gewindet. Aber wir hatten trotzdem viel gute Laune.











info@lenes-photos.de
+49-6502-995561

Und wie immer: Über Kommentare hier unten in der Kommentarbox freue ich mich sehr. Und auch über Repins meiner Fotos auf Pinterest. Ihr findet meine Pinboards hier: http://www.pinterest.com/lenesart/

Montag, 7. April 2014

Q&A im April

Q: „Was ist, wenn ich einen dicken Pickel am Tag der Hochzeit habe?“

A: Ich benutze nur in den seltensten Fällen Photoshop, aber einen Pickel mache ich auf jeden Fall weg, keine Sorge. Temporäre Veränderungen im Gesicht wie Pickel oder besonders auffällige Sonnenflecken mache ich weg, allerdings für den Charakter signifikante Muttermale belasse ich. Lediglich, wenn die Anzahl der Muttermale im Gesicht, Hals, Dekolletee für das jeweilige Foto zu störend wirkt reduziere ich es auf ein ästhetisches Maß. Charakter soll beibehalten werden, aber Ästhetik ist nicht zu missachten.

Q: „Ich möchte auf den Fotos nicht künstlich wirken. In wieweit machst Du Falten weg?“

A: Da ich nur in den seltensten Fällen Photoshop benutze, bügle ich meine Kunden auch nicht glatt. Wenn man sich nicht sofort auf einem Foto wiedererkennt, dann ist was schief gelaufen in der Postproduktion. Das möchte ich auf keinen Fall. Mir ist es ausgesprochen wichtig, dass meine Kunden natürlich wirken – schön, charismatisch, präsent und natürlich. Ich werde eine Kundin, die 50 ist nicht auf 35 bügeln. Ich werde sie allerdings schön wirken lassen. Wenn ich mich vor euch beim Shooting seltsam verbiege, Mauern hochklettere, Wände entlang schiebe, auf Stühle steige, Bäume besteige, aus Fenstern hängen lasse, dann hat das meist damit zu tun, dass ich euch in den richtigen Winkel und in das richtige Licht positioniere, damit euer Gesicht seine wahre Schokoseite der Kamera zeigen kann. Wer will denn glitze-glatt aussehen? Fast immer sehen kleine Fältchen wundervoll aus, sie geben uns das gewisse Etwas.








Ihr habt noch mehr Fragen? Her damit!
info@lenes-photos.de
+49-6502-995561

Und wie immer: Über Kommentare hier unten in der Kommentarbox freue ich mich sehr. Und auch über Repins meiner Fotos auf Pinterest. Ihr findet meine Pinboards hier: http://www.pinterest.com/lenesart/

Montag, 24. März 2014

Ich will SPASS!

Wisst ihr was das Wichtigste und Schönste ist, was ich von meinen Kunden nach einem Shooting höre: „Lene, das hat Spaß gemacht!“, oder: „Lene, die Gäste hatten echt Spaß mit dir!“. 
Das ist genau das was ich hören will. 
Wenn ich nicht gerade alle Fotos unscharf gemacht habe, oder sonstige technische Missgeschicke passiert sind, dann war das Shooting erfolgreich. 
Denn die Fotos, die ich haben wollte sind dann auch im Kasten: Fotos, auf denen die Leute Spaß hatten. 
Das muss nicht immer im lauten Lachen oder Dauer-Grinsen ausarten, auch ernsthafte Nahaufnahmen können dem Fotografierten Spaß gemacht haben.


Und was will man mehr, als dass der Kunde und man selbst Spaß hat?!









Ihr wollt eine Fotografin buchen, die Spaß mit euch hat? Dann meldet euch bei mir, ich übernehme das gern :-)
info@lenes-photos.de
+49-6502-995561

Und wie immer: Über Kommentare hier unten in der Kommentarbox freue ich mich sehr. Und auch über Repins meiner Fotos auf Pinterest. Ihr findet meine Pinboards hier: http://www.pinterest.com/lenesart/