Montag, 20. Mai 2013

FAIR PAIR - "Erste Lektion"



Wenn die Deutschen an einem beliebigen Tag im Jahr ihren eigenen Schatten sehen können, dann sprechen sie vom „schönen Wetter“. Wir sind nämlich schon damit zufrieden, wenn es so hell ist, dass man einen Schatten wirft und erwarten auch keine Wunder, also keinen blauen Himmel.

Der blaue Himmel wird uns leider nicht oft geschenkt. Vielleicht meint Petrus [der ist nämlich bei uns Deutschen für das Wetter zuständig (Adresse: Himmelsstrasse 4, Wolke 7)], dass wir ein so arbeitsames und fleißiges Volk sind, dass wir den blauen Himmel gar nicht genießen könnten. Es wäre also quasi an die Deutschen verschwendet. Daher beehrt er andere Länder mit dem blauen Himmel, die wohl besser genießen können. Und wir gucken in die Röhre, nein, ich meine, in den Regen. Regen ist ja auch gut für den Garten! Und weil wir Deutschen uns das Wetter so schön reden können, freue wir uns ungemein über UNSEREN SCHATTEN.

Beachtet also:
In Deutschland ist das Wetter meistens mies. Es ist die meiste Zeit des Jahres kalt, bewölkt (also wirklich bewölkt: GRAU!) und regnerisch. Warum wir dann hier leben? Keine Ahnung!

Beachtet weiterhin:
Vergesst nie auf eurem Flug nach Deutschland folgende Dinge:

  1. Dicke Jacke (Gibt es in Südostasien und auf Madagaskar in den Hauptstädten zu kaufen. Doch, wirklich! In den Departmentstores, die auch Versace und Hermès führen. Denn nur die reichen Asiaten können sich einen Skiurlaub leisten und benötigen eine Winterausrüstung.)
  2. Socken (Ich weiß, ihr seid es nicht gewohnt Socken zu tragen. Und ihr wollt auch im deutschen Winter/Frühling/Herbst im Haus barfuß rumlaufen. Aber ich sage immer: Kalte Füße machen kalte Nase. Und kalte Nase gibt einen dicken Schnupfen. Und das letzte was ihr zu Beginn eures AuPair-Jahres braucht ist eine Erkältung. Und darüber hinaus: Wir frieren noch mehr, wenn wir euch im Haus barfuß rumlaufen sehen und überschlagen im Kopf schon die Arztkosten, die wegen eurer Erkältung entstehen und die Notwenigkeit einer zusätzlichen Hilfe, da ihr sicher 14 Tage krank sein werdet. Stresst uns also nicht, und zieht eure SOCKEN an!!)
  3. Jede Menge MPD3-Songs aus eurer Heimat auf eurem Handy. (Denn sie wärmen zumindest euer Herz. Klar ihr könnt auch hier über YouTube die Musik hören, oder sie euch runterladen, aber was ihr dabei habt, habt ihr dabei!)
  4. Euren Sonnenschirm (Denn den braucht ihr hier als Regenschirm.)

Aber sonst ist Deutschland echt schön!

Bitte eure Kommentare hier unten in die Kommentar-Box schreiben. Ich freue mich darauf zu lesen, was ihr zum Deutschen Wetter sagt.

Kommentare:

  1. Das erinnert mich an eine Episode vor Jahren auf dem Campus, an einem typisch deutschen Sommertag (15 Grad und Nieselregen), als ein gerade eingereister afrikanischer Student halb trotzig, halb weinerlich zu mir sagte: "They told me, there WILL be summer in Germany" und ich antwortete: "Yes indeed, there is sometimes".
    Jennifer

    AntwortenLöschen
  2. :-) Great answer! Es gibt tatsächlich Tage, die sich wie Sommer anfühlen.

    AntwortenLöschen